Geschenke am 4. Advent

Zu unserer Freude kehrte am 4. Adventssonntag unser Bezirksältester F. Gobrecht bei uns in Verden ein, und brachte Geschenke mit.

Dem Gottesdienst lag folgendes Textwort aus Johannes 12, 13 zu Grunde:

„Hosianna! Gelobt sei, der da kommt in dem Namen des Herrn, der König von Israel!

Eine Kernaussage der Predigt war, dass Jesus gerne zu den Menschen auf die Erde gekommen war, um ihnen zu helfen. Er hat dafür seinen gewohnten Platz im Himmel verlassen und viele unangenehme, schwierige Situationen auf der Erde auf sich genommen. Jesus wollte den Menschen den Weg zum himmlischen Vater zeigen. Mit Liebe hat er sie geführt und aufgefordert, sich auch an das Gesetz der Liebe zu halten: „Du sollst Gott, deinem Herrn, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüte und deinen Nächsten wie Dich selbst!“ Dieses Gesetz hat auch heute noch Gültigkeit und gibt Frieden, wenn wir uns danach ausrichten.

Der Bezirksälteste F. Gobrecht war nicht mit leeren Händen gekommen. Neben dem Wort Gottes, was sich im Laufe der Predigt wunderbar offenbarte, bekam die Gemeinde Verden eine Amtsgabe geschenkt. Der Diakon Tim Geerds wird ab sofort die Gemeinde Verden unterstützen.

Dafür war es erforderlich, dass auch er und seine Familie ihre bisher gewohnte Umgebung, nämlich die Gemeinde Achim, verlassen haben. Die Gemeinde Verden dankt recht herzlich für dieses Opfer! Wir freuen uns mit dieser Verstärkung gemeinsam den Weg des Glaubens zu gehen und uns darin zu üben, das Gebot der Liebe zu halten!