Licht, Lieder und leitende Gedanken

Am 4. Advent wurde der Gottesdienst in der Gemeinde Verden von einem besonderen Musikprogramm umrahmt, bei dessen Gestaltung sich die Kindern zur Freude aller Anwesenden aktiv beteiligten.

Bereits vor dem Gottesdienst trug ein Junge auf der Gitarre das Lied "Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen" vor. Manch ein Gemeindemitglied mag dabei nicht nur den Musikanten, sondern auch den bunt geschmückten Tannenbaum am Altar, fröhlich und dankbar im Blick gehabt haben.

Nach dem Bibelwort wurde von den Kindern das Musikstück "Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg" zu Gehör gebracht. Dabei kamen in unterschiedlicher Zusammensetzung Klavier, Gitarre, Flöte und Gesang zum Einsatz. Der Vortrag sorgt für viel Freude und berührte die Anwesenden sehr. So war es nicht verwunderlich, dass der Vorsteher sich zum Sprecher der Gemeinde machte und den Kindern mit einigen Worten ein herzliches Dankeschön aussprach, bevor sie sich in den Raum der Sonntagschule zurückzogen.

Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg
Führ uns zur Krippe hin, zeig wo sie steht.
Leuchte du uns voran, bis wir dort sind.
Stern über Bethlehim, führ uns zum Kind.

Für unseren Lebens- und Glaubensweg brauchen wir häufig Orientierung um den richtigen Weg zu finden. Dabei kommt der Gelassenheit und dem Mut, sowie der Weisheit eine große Bedeutung zu. Der Vorsteher legte den Anwesenden daher das vermutlich von dem US-amerikanischen Theologen Reinhold Niebuhr verfasste "Gelassenheitsgebet" an das Herz:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Mit diesen motivierenden Hinweisen und der guten Stimmung, die das von einem jungen Pianisten nach dem Gottesdienst schwungvoll vorgetragene "Jingle Bells" hervorgerufen hatte, verlies die Gemeinde das Kirchenschiff.

Der nächste Gottesdienst findet am 25.12.2019 um 10:00 Uhr statt.
Jeder ist herzlich Willkommen!