Alle Jahre wieder, Adventsfeier

Jedes Jahr treffen wir uns in der Adventszeit zu einem Beisammensein und doch ist jede Adventsfeier immer anders und neu.

In diesem Jahr war die Veranstaltung geprägt von gemeinsamen Gesang, einem erstklassigen Klaviervortrag eines Kindes und inhaltsreichen Gesprächen. Das größte Interesse zog aber ein Anderer auf sich.

Die zahlreichen Kinder waren im Laufe des Nachmittages kaum zu bändigen. Voller Spannung warteten sie, ob der Weihnachtsmann auch in diesem Jahr, den Weg zu ihnen in die Kirche finden würde. Sie haben ihn förmlich herbeigeguckt!

Mit einem freudigen „Ho-Ho-Ho“ betrat er das Kirchenschiff. Die Anwesenden begrüßten ihn mit einem lachendem „Ha-Ha-Ha“! Und dann wurden alle plötzlich still, um den Gast die gebührende Ehre zu erweisen. Die Kinder waren gut vorbereitet. Der Weihnachtsmann staunte nicht schlecht, als "Jingle Bells" auf Englisch in einem schwindelerregenden Tempo, aber absolut textsicher, vorgetragen wurde. Beim Gedicht „Advent, Advent ein Lichtlein brennt….“, kontrollierte er mit den Fingern, ob auch alle Lichtlein aufgezählt wurden. Brav endeten die Kinder mit dem 4. Licht, so dass der Weihnachtsmann selber das 5. Licht erwähnen konnte, welches häufig fälschlicherweise angefügt wird. Es folgten noch weitere Gedichte und Lieder. Die Kinder präsentierten ihr Können in zahlreichen Facetten. Der Weihnachtsmann zögerte auch nicht lange, den Geschenkesack zu erleichtern. Weil es so schön gemütlich bei uns war, blieb der Gast in Rot noch zu einem gemeinsamen Liedgesang. Beim Abschied forderte er die Kinder auf, bis Weihnachten noch neue Gedichte zu lernen, damit die Zeit nicht zu lang wird.

Der Weihnachtsmann hat sich nicht nur zur Freude der Kinder viel Zeit genommen. Auch bei den Großen war er ein gern gesehener Gast und wir hoffen, dass er alle Jahre wieder kommt!